Jazz Club Hirsch

Vergangene Veranstaltungen


Haifisch

MI. 18.05. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Haifisch! Wer oder was ist Haifisch?
Im ersten Lockdown wurde komponiert. Im zweiten Lockdown geprobt und im dritten das Haifisch-Album produziert.
Und jetzt ist es an der Zeit auf die Bühne zu gehen. Was uns da erwartet wissen die Musiker selber nicht da sie ja noch nicht auftreten durften, aber jetzt ist es soweit, Haifisch live on stage!

Wer IST Haifisch:
Drums/Gesang: Stephan Treutter
Bass/Gesang: Martin Wildfeuer
Gitarre/Gesang: Norbert Bürger

Ein Feuerwerk querbeet. Rock, Pop, Jazz, Techno, Sounds, Donner, Packman, schweizer Kracher, Fischstäbchen werden elegant verhaifischt, und manchmal erklingt ein fröhlich/melancholischer Eunuchenchor. Hahahaaaa die Kuh muss sich beeilen, sonst wird sie vom Huhn verspeist.


BBQ

MI. 20.04. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Reibungswärme gärt am längsten: Für BBQ, sein Stuttgarter Quartett, hat sich Bastian Brugger drei Mitmusiker ausgesucht, die ganz unterschiedliche Einflüsse und Spielroutinen mitbringen. Auf der Bühne fusionieren die Geschmäcker und Gedanken, die Ideale und Ideen zu einem knisternden Ganzen, einer unbedingt eigenen Ästhetik: Zwischen Punk und Jazz, Funk und freier Improvisation, zwischen amorphen Grooves und kristallklaren Lines holen die Kompositionen der Bandmitglieder den Geist der Gemeinschaft ins musikalische Jetzt.

Besetzung:
Bastian Brugger (sax, fl);
Hannes Stollsteimer (keys);
Lukas Hatzis (b);
Lucas Klein (dr)


Jonas Brinckmanns Quartett

MI. 06.04. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Valentin Renner – Schlagzeug
Jakob Jäger – Kontrabass
Raphael Huber – Tenor-/Sopransaxofon
Jonas Brinckmann – Baritonsaxofon

„[...] Mir san vom Woid dahoam, Da Woid is schee.“ - Dies dachte sich auch der aus Bischofsmais im Bayerischen Wald stammende Jonas Brinckmann setzt seinem Heimatdorf ein klingendes Denkmal. Eine Sammlung von Stücken, die verschiedene Tätigkeiten und Bilder thematisieren, die man in diesem Luftkurort so erleben kann. Eine autobiographische Reise, stets mit einem kleinen Witz versehen und unverkennbar die traditionelle Ausrichtung gen Jazz: Mulligan/Getz scheinen durch und viel Blues. Bavarian Blues. Inspiriert von Bildern, Erinnerungen und vokaler Volksmusik – umge-/ übersetzt in eine eigene Stilrichtung.
Die vier in München ansässigen Musiker lernten sich bei verschiedensten Projekten oder Jamsessions kennen und sind ein wichtiger Teil der hiesigen Jazzszene. Der universelle Valentin Renner als Mitglied der Bands von Shuteen Edenbayar und Felix Renner, Raphael Huber als Teil der Jazzrausch Big Band und das Allroundtalent Jakob Jäger bilden zusammen mit Jonas Brinckmann, Mitglied im Harald Rüschenbaum Septett, eine harmonierende Truppe mit Freude am musizieren, ausprobieren und ausloten jeglicher Grenzen und Klischees.


Duoabend mit Annabell Sultan / Duo Sladek - Kollross

MI. 04.05. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Annabell Sultan:
Tanja Amelyanenka, Violine - Karl Muskini, Posaune.
Dem Duo mit Geige und Posaune sind Grenzen gesetzt. Wie unendlich allerdings ein begrenzter Raum sein kann hängt sehr vom Betrachtungswinkel und der Offenheit unserer Ohren ab. Man darf gespannt sein gespannt sein: Das Programm ist bunt, die Eigenkompositionen grandios, der Humor verirrt, die Absichten verquer, die Ideen torenhoch und endlos, Musik, die sich gut anhört.

Duo Sladek - Kollross
Wie einst Bobby McFerrin & Chick Corea leben auch Theodor Kollross (Klavier) & Kilian Sladek (Gesang) das Motto „We Play“. Eingängige Melodien & spontane Arrangements zeichnen das junge Duo aus, welches erst kürzlich mit dem Förderpreis des Bayerischen Jazzverbands geehrt wurde.
Besetzung: Gesang – Kilian Sladek; Klavier – Theodor Kollross


Mäx Huber Lesung mit Musik von Dualhead

SO. 27.03. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 19:00 , EINTRITT FREI

Mäx Huber liest aus seinem neuen Buch „Trommelwirbel nach Mäxico“, eine autobiographische Erzählung, in der er seinen Werdegang und sein Leben als Musiker beschreibt. Zwischen den Geschichten über bizarre Erlebnisse auf Tour, Erfolge und Enttäuschungen gibt es musikalische Einlagen mit seinem Punk-Jazz-Duo „Dualhead“.


Cafe Caravan

MI. 23.03. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Cafe Caravan - Wir warn noch niemals in New York
Schlager und Gypsy Swing? Kann das gut gehen? Und wie!!!
Wunderbare Melodien, eingebettet in die feinfühlige und gleichzeitig pulsierende Musik mit einer sehr langen Tradition. Django Reinhardt hätte seine wahre Freude. Zum Schlager hat jeder eine Meinung. Die einen lieben ihn, die andern hassen ihn, und wieder andere feiern ihn ironisch als „Trash“. Aber ganz egal ist er gewiß niemandem. Und so haben sie Schlager noch nie gehört: Cafe Caravan verheiratet die beliebtesten Schnulzen mit der Tradition des Gypsy Swing. Der treibende „Pompe“ des Jazz Manouche bildet die Basis für unsterbliche Melodien – es darf getanzt, gefetzt und gelacht werden, und natürlich darf auch der Schmalz gehörig triefen … Überraschend, was ein Quartett aus diesen (oftmals belächelten) Stücken zaubern kann! Auch das Publikum lächelt und geht verzaubert nach Hause. Von Peter Alexander bis Helene Fischer: Cafe Caravan macht vor nichts halt.

Cafe Caravan sind:
Jurek Zimmermann (Klarinette, Saxophon)
Knud Mensing (Gypsy Gitarre)
Michael Vochezer (Gypsy Gitarre)
Manolo Diaz (Kontrabass)


Appaloosa

MI. 09.03. HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:25 , EINTRITT FREI

Creative Jazz meets Hip-Hop and World music

Appaloosa schafft auf der Bühne eine Welt ohne jegliche Grenzen. Ihre Musik kreiert eine ruhige Atmosphäre, die zum Verweilen und Träumen einlädt. Im nächsten Moment sprudelt die junge Band voller Energie und Entdeckungsdrang. Mit herzergreifenden, elegischen Melodien, aufbrausenden Rhythmen und experimentierfreudigen Spiel verkörpern sie Ihre Kompositionen. Dabei bewegen sie sich zwischen zeitgenössischem Jazz, Hip-Hop und Weltmusik.

Sandrine Ramamonjisoa - Sopran- & Altsaxophon, Komposition
Paul Laga - Vibraphon
Bertram Liebmann - Klavier
Natasha Zaychenko - Bass
Nikolas Siess - Schlagzeug


Julia Schröter Band

MI. 10.11 HIRSCHWIRT MOOSBURG, 20:15 , EINTRITT FREI

Innovativ wie auch inspirierend bewegt sich die charismatische Jazzband um Frontfrau Julia Schröter auf der Bühne im Spannungsfeld zwischen alten und neuen Hits, Raritäten des Jazz und Kostbarkeiten aus Brasilien. Auch die Eigenkompositionen der Freisinger Jazzsängerin bereichern das abwechslungsreiche Repertoire dieser Formation. Ein ganz spezieller Sound, der frischen Wind aufkommen lässt – immer wieder neu!

Julia Schröter (Gesang)
Matthias Huber (Saxophon, Querflöte)
Stephan Weiser (Piano)
Heiko Jung (Bass)
Stephan Treutter (Schlagzeug)

Es gelten die 3G Regeln. 


Konzert im Amtsgerichtgarten

Sa. 4.09. 15:00 Uhr Amtsgerichtgarten Moosburg

Am Sa. 4.Sept. können wir so etwas ähnliches wie das Jazz Club Hirsch Sommerfest veranstalten,
da uns netterweise die Marketing Moosburg in ihrer Reihe "O' Gricht is" an diesem Datum den Amtsgerichtgarten zur Verfügung stellt und wir am Nachmittag Jazz for Kids (15:00h - 17:00h) und am Abend ab 19:00h ein Doppelkonzert mit Yoldas / Nasir & Monir Aziz veranstalten können.
(Ausweichtermin bei Regen wäre dann eine Woche später)

Ticketvorverkauf: http://www.moosburg-ticket.de oder bei Schreibwaren Bengl

Für "Jazz for Kids " am Nachmittag sind keine Tickets nötig.

Jazz for Kids
Nachmittags von 15 – 17 Uhr wird Jazz für Kinder angeboten. Es kommen Musiker/innen die ihre Instrumente vorstellen, die ein bisschen etwas über Jazz und improvisierte Musik erzählen und natürlich auch ein Konzert speziell für Kinder geben.
unter anderem mit dabei:

Julia Schröter voc.
Andreas Gleixner, dr.
Norbert Bürger, git.
Chris Naleppa, sax.
Tanja Amelyanenka, Geige.


Yoldas / Nasir & Monir Aziz

„Yoldas“
Yoldas – was aus dem türkischen übersetzt „treue Weggefährten“ bedeutet – sind mit ihrem Drummer Niyazi Ertugrul, dem Sänger, Saz- & Oud-Spieler Mehmet Bayrak, dem Gitarristen Gerhard Schlereth, dem Bassisten Martin Ketzer, dem Trompeter Valentin Goderbauer und dem Saxophonisten Claudio Temporale Bannerträger dieser türkisch-deutschen Bewegung. Yoldas lässt exotische, orientalische Klänge aus der traditionellen türkischen Musik mit groovig-erdiger Rockmusik des Okzidents verschmelzen.

"Nasir & Monir Aziz" Klassische indische Musik
Die Brüder Nasir und Monir Aziz aus Afghanistan wurden bereits von Kindheit an von ihrem Vater, Rundfunkdirektor in Kabul und selbst Musiker, im Spielen ihrer Instrumente unterrichtet. Als Jugendlicher begann Nasir bei dem grossen Meister Ustad Ehsan Irfan seine Ausbildung an der Sitar. Danach ging er nach Indien, um dort bei berühmten Meistern wie Ustad Shahid Parvez zu studieren. Nasir Aziz ist ein Virtuose auf der Sitar, Monir Aziz ist ein Meister der Tabla.


RespecTier - Sounds of Landwirtschaft

So. 18.07. 16:00 Uhr, Daschinger Hof, Lageltshausen 2 (nähe Sünzhausen - Freising)

Jazz auf dem Bauernhof - Musik für Tier und Mensch.

Die Band "RespecTier", im Volksmund liebevoll "Tierchenband" genannt spielt das Programm "Sounds of Landwirtschaft"

RespecTier:

Karl Muskini (tb, Konzept)
Tanja Amelyanenka (Violine)
Angela Avetisyan (tp)
Florian Mayrhofer (tuba)
Stephan Treutter (dr)

Ab 16:00h gibt es Kaffe und Kuchen, dazu ab 16:20h ein Konzert auf dem Hof und auf der Weide. Macht einen Ausflug, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, das ist eine wunderschöne Gelegenheit, daß wir uns mal wieder sehen und es ist ein interessantes Projekt (s.u.). Vor allem auch im Hinblick auf mögliche weitere Konzerte auf verschiedenen Höfen rund um Freising in Zusammenarbeit mit dem Jazz Club Hirsch.

„RespecTier - Sounds of Landwirtschaft“ -Info:

Ein experimentelles Musikprojekt, das sich von landwirtschaftlichen Impulsen leiten lässt.

Das Projekt wird vom Musikfonds e. V. Berlin gefördert.

Die landwirtschaftliche Lebensmittelproduktion, gerade in der Tierhaltung, genießt eine immer geringere Wertschätzung. Das Tier ist dabei heute ein reiner nahezu würdeloser Produktionsfaktor. Verbraucher können keinen Bezug zur Produktion
mehr herstellen, weil die Haltungsbedingungen nicht mehr sicht- und erlebbar sind. Dementsprechend sind ein Austausch und Dialog schwierig.

Mit Musik als Vermittler soll dem geschilderten Defizit begegnet werden. In vorbildhaften landwirtschaftlichen Betrieben werden experimentelle Darbietungsformen mit den Tieren auf Weiden und in Ställen erprobt und zu Konzertformen für Mensch und Tier weiterentwickelt. Geplant sind mehrere kleine öffentliche Konzerte, eben für Mensch und Tier auf verschiedenen Höfen rund um Freising in den Monaten Juli, September und Oktober.
In diesem Projekt soll es aber auch um Wertschätzung gehen. Einerseits gegenüber dem Tier und der regionalen, auch ökologischen Landwirtschaft, andererseits gegenüber dem Musiker und der Kultur an sich. Gerne möchte dieses Projekt auch als Vermittler in einem Austausch zwischen Musiker, Publikum und regionaler Landwirtschaft dienen. Hier könnte auch die Idee der musikalischen Aktion,
aber auch das Konzept des landwirtschaftlichen Betriebes dargelegt werden und so zu einem Dialog mit allen über alles, und daher, zu einem vertieften gegenseitigen Verständnis führen.
Alle Beteiligten (Musiker*innen, Landwirte, Tiere und Gäste) bekommen so einen größeren Einblick in einen jeweils anderen Bereich.



Picnic -ABGESAGT-

Mi.04.11 Hirschwirt Moosburg, 20:00 und 21:15 Uhr, Eintritt frei

Das Konzert ist Abgesagt!

- Norbert Bürger - git.
- Christian Schanz - b.
- Sean Noonan - dr.

Picnic , das Punk/Jazz Projekt des New Yorker Schlagzeugers Sean Noonan das er ausgerechnet mit zwei Bayern gegründet hat, spielen unglaublich anarchische, verzinkte, punkig, jazzige, rockige, funkige Kompositionen des Jazzdrummers. Sean Noonan hat schon mit vielen Koryphäen wie z.b. Marc Ribot (Gitarrist von Tom Waits), Malcom Mooney (The Can) oder Jamaaladeen Tacuma (einer der letzten aktiven New Yorker Jazzlegenden) gespielt und produziert. Norbert Bürger, ist auch Kabarettist unter anderem in der Lach und Schiess gesellschaft, aber im Herzen Punk und Jazzmusiker. Christian Schanz hat 4 Jahre als Musiker in New York gelebt, 13 Jahre in Berlin und hat dann gemerkt, dass er doch Bayer ist, jetzt ist seine bayerische Seele wieder in seine Heimat Ebersberg zurück gekehrt. Zusammen sind sie ein Trio das in jeder Hinsicht in die musikalischen Extreme geht, New Yorker Wahnsinn trifft die Bayerische Gemütlichkeit. Ein Multikulti Event dass man sich nicht entgehen lassen darf!